29.09.2010 Interview mit F.R.



Am morgigen Donnerstag Abend ist F.R. auf "Exzess all Area Tour" im Freiburger Kamikaze zu Gast. Wir hatten vorab die Gelegenheit ihm ein paar Fragen zu stellen.

Hallo FR. Du bist gerade mal 20 Jahre alt und hast im Mai diesen Jahres dein mittlerweile viertes Album veröffentlicht. Siehst Du Dich selbst noch als Nachwuchstalent?
Für die "großen Medien", fernab von der Rapszene bin ich mit Sicherheit ein Newcomer. Für jeden, der sich mit Rap auskennt und die Geschehnisse verfolgt, bin ich eher ein junger Typ, der seit 8 Jahren Musik macht.

Zur Zeit bist du auf "Exzess All Area Tour". Wie zufrieden bist du bis jetzt mit dem Verlauf der Tour und was versprichst du dir von deinem Auftritt am 30.09.10 im Kamikaze in Freiburg?

Die Tour übertrifft bisher wirklich alle Erwartungen, was Euphorie und Besucherzahlen angeht! Freiburg ist unser letztes Tourdate, da freuen wir uns drauf, weil dort endlich die gesamte Anspannung abfallen wird. Man denkt sich nur noch: Yeah, wir haben die Tour einen Monat lang, ohne Probleme durchgezogen!

Deine neues Album trägt den Titel "Wer bist Du?". Was  erwartet den Hörer, bzw. warum sollte man sich das Album unbedingt kaufen?
Das Album ist sehr selbstreflektierend und zerrissen. Statt irgendwelche Aussagen in Stein zu meißeln, bin ich eher auf der Suche. Ich weiß, dass es inhaltlich jeden ansprechen kann, weil man auch in höherem Alter nie wirklich "ankommt". Musikalisch sollte es auch Hörer begeistern, für die Rapmusik bisher eher ein Fremdwort war.

"Wer bist du?" wurde komplett von den Beatgees produziert, die ja auch beim Vorgänger "Vorsicht Stufe" mit von der Partie waren. Gibt es schon konkrete Pläne für eine zukünftige Zusammenarbeit?
Für mich persönlich steht es gar nicht zur Debatte, das Produzententeam zu wechseln, weil die Beatgees genau die Musik abliefern, die mich inspiriert. Erstmal wird aber die Tour abgeschlossen, und dann wird man langsam wieder kreativ im Studio.

Du hast im letzten Jahr sehr erfolgreich dein Abitur gemeistert. In dem Song "Mach dir nichts vor" sprichst du über die Probleme die deine Perfektionistische Art mit sich bringen. Wie hast du es geschafft Auftritte, Studiosessions, Promotermine und Schule unter einen Hut zu bringen?
Das ist dann die gute Seite des Perfektionismus, dass man probiert in allen Bereichen das Maximum zu erreichen! Das hat natürlich auch viel mit Motivation und Selbstdisziplin zu tun.

Abschliessend ein kleiner Ausblick: Wirst du dich jetzt ausschliesslich der Musik widmen, oder wird man Fabian Römer in Zukunft als Anzug tragenden BWL Studenten antreffen?
Weder noch. Ich werde bestimmt anfangen, nebenbei meinen Horizont zu erweitern, aber BWL ist absolut nicht mein Ding (lacht). Und Musik werde ich ohnehin immer weitermachen.

Danke, daß Du Dir kurz Zeit für uns genommen hast, wir sehen uns morgen Abend im Kamikaze!


Redaktion: MCK

2007 - 2017 Hip Hop Freiburg | Impressum | Datenschutzerklärung | Kontakt