08.12.2010 Interview mit Kamp




Am bevorstehenden Samstag, 11.12.10, ist ein weiterer Top Act zur "3 Jahre HipHopFreiburg.de" Party am Start, nämlich kein geringerer als Kamp aus Wien. Dem einen oder anderen dürfte dieser Name ja noch gut in Erinnerung sein, gibt es doch einige Sachen die er mit Freiburg verbindet. Wir hatten vorab schon mal die Möglichkeit mit ihm ein kurzes Interview zu führen!

Hi Kamp! Stell Dich doch bitte mal kurz vor für alle unsere Leser, die Dich noch nicht kennen sollten.
Ich komme aus Wien, bin zu alt für Rap und verkaufe Schuhe. Mein Name ist Kamp oder Alois oder Rüdiger oder Florian. Und ich bin ein Versager ohne Zukunft.

Dein letztes sehr erfolgreiches Album, zusammen mit Whiz Vienna, "Versager ohne Zukunft", war so mein persönliches deutschsprachiges Rapalbum in 2009. Auf der Platte hast Du ja mehrmals drauf hingewiesen, dass das das erste und letzte Album sei. War das ernst gemeint bzw. gibt es dennoch Pläne für eine weitere gemeinsame Platte?
Whizz und ich sind eiskalte Geschäftspartner, die sich aus tiefstem Herzen heraus verachten und hassen. Leider Gottes war die Resonanz auf das Album so überwältigend, dass wir einsehen mußten dass wir ganz gut harmonieren. Vielleicht raufen wir uns irgendwann nochmal zusammen, jetzt steht erstmal eine EP mit meinem Mann Mainloop an...

Eingefleischte Fans wissen, dass Du mit Freiburg eine ganze Menge verbindest. Deine Ex-Freundin, der Du ja einige Textpassagen und sogar einen ganzen Song (Malinkaya) gewidmet hast, stammt von hier, außerdem warst Du ja auch schon in der Vergangenheit mehrmals hier. Ist der bevorstehende Freiburg Gig vielleicht deshalb auch ein emotionales Ding für Dich, oder ist das ein "normaler" Tourstopp wie jeder andere für Dich?
Jeder Tourstopp ist für mich ein emotionales Ding - dahingehend, dass ich es hasse, hahaha. Nein, im Ernst: natürlich freue ich mich besonders auf Freiburg, da ich dort wie auch in ein paar anderen Teilen Deutschlands so eine Art Ersatzfamilie habe mit der ich eine gewisse Phase meines Lebens verbinde. Aber im Grunde hasse ich es, haha..

Apropos Tourstopp. Wie gestaltet sich denn aus Deiner Sicht der bisherige Verlauf Eurer Tour?
Da ich seit gut einem halben Jahr nichts mehr trinke: LANGWEILIG! Manchmal aber auch: UNSPEKTAKULÄR!

Zusammen mit Morlockk Dilemma und Mädness, seid Ihr in dieser Kombination wirklich einzigartig und ne Menge deutscher Rap Fans freut es Euch in dieser Konstellation mal zusammen auf der Bühne zu sehen. Erzähl doch mal wie es eigentlich zu Eurer Zusammenarbeit kam.
Das ist auch eine aufregende Geschichte: Mädness hat mich angerufen und gefragt ob ich mit auf Tour kommen möchte. Ich habe natürlich abgelehnt.
Dann wurde mir bewußt, dass ich Mädness in Wirklichkeit schon extrem lange von Jams in Trier und Würzburg - und sogar Freiburg - kenne. Danach habe ich die Entscheidung nicht mit ihm auf Tour zu gehen in Ordnung gefunden...keine Ahnung was dann passiert ist.

Und wird es möglicherweise auch eine gemeinsame Platte in naher Zukunft von Euch zu hören geben?
Darüber wird nachgedacht...und ihr wißt was das bei uns bedeutet, haha.

Neben Kamp & Whizz bin ich natürlich auch ein riesiger Wien Fan.
Erzähl mal den Leuten da draußen was aus Deiner Heimatstadt und was diese so  "urleiwand" macht!

Ich weiß auch nicht aber bis jetzt hat mir jeder meiner deutschen Gäste Recht gegeben: Wien ist eine unglaublich angenehme, sehenswerte Stadt, die zwar eine Weltmetropole ist, sich aber nicht so anfühlt. Ich liebe den Schmäh und die Tatsache, dass hier nur schöne Menschen leben, ausser Whizz, haha. Was mich beschämt ist die politische Situation und unsere National Elf.


Mit großem Interesse hab ich auch Dein Feature mit Skero (Texta) "Fuß vom Gas" verfolgt, übrigens ein sensationelles Video was Ihr  dazu veröffentlicht habt! Wirds bald mal wieder ein gemeinsames Feature,oder sogar eine VOZ / Texta Platte geben?
Skero ist auf jeden Fall auf meiner kommenden EP vertreten und da wir praktisch Nachbarn sowie Klassenkameraden sind sieht man sich recht häufig. Deswegen kennt mich Skero sehr gut und hat gelernt mich zu hassen - eine gemeinsame Platte ist unwahrscheinlich, haha.

Für Dich als Österreicher ist es sicher besonders schwer in den deutschen HipHopMarkt reinzustoßen, meiner Meinung nach findet dieser hier noch viel zu wenig Beachtung, oder wie siehst Du das?
Ach, das ist uns alles egal. Wir sind zu alt für diesen ganzen Blödsinn. Wir spielen in unseren eigenen Liga, ganz weit unten, und sind da sehr glücklich. Ausserdem können wir uns über mangelnde Lobhudelei seitens Europas größtem HipHop Magazin nicht grade beschweren.

Und besitzt Rap Musik in Österreich aus Deiner Sicht den gleichen Stellenwert wie Rapmusik in Deutschland?
In Österreich wird es immer dieses bescheuerte Randphänomen bleiben und die Leute, denen du erzählst was du da machst werden auch noch in 10 Jahren mit dem selben behinderten yoyoyoyo Fingergefuchtel darauf reagieren wie Heute oder vor 20 Jahren. Insofern: Ja, hahaha.

Danke,dass Du Dir Zeit für uns genommen hast, noch irgend welche letzten Worte oder Grüße die Du loswerden willst?
Eine Liebe für eva und Alle die uns unterstützen. Danke für das Interview, es war mir eine Blessur, ich verabscheue mich, bis bald!

© 2007 - 2017 Hip Hop Freiburg | Impressum | Datenschutzerklärung | Kontakt